Wurzelkanalbehandlung

Wann ist eine Wurzelkanalbehandlung nötig?“

Wenn Karies nicht nur oberflächlich den Zahn angreift, sondern bis in Innerste des Zahnmarks vordringt, entzündet sich das Nervengewebe. Die meisten Menschen bemerken das, wenn Zahnschmerzen auftreten oder sie eine dicke Backe bekommen. In manchen Fällen verläuft die Entzündung auch schmerzfrei, sodass das Zahnmark unbemerkt abstirbt und sich die Keime in den Wurzelkanälen ausbreiten können.

Wird die Entzündung des Zahnmarks nicht behandelt, kann die Entzündung auch das umliegende Knochengewebe angreifen. Es kommt zu einer Eiterbildung im Knochen und der bekannten dicken Backe.
Mit einer Wurzelkanalbehandlung kann die Entzündung ausheilen und der Zahn erhalten bleiben.

Wie läuft eine Wurzelkanalbehandlung ab?“

Um unseren Patienten eine schmerzfreie Behandlung zu gewährleisten, wird zu Beginn der Behandlung eine lokale Betäubung gesetzt. Dann wird zunächst die Karies entfernt und das entzündete Nervengewebe vollständig beseitigt. Um die Wurzelkanäle anschließend ausreichend reinigen zu können, erfolgt eine Längenbestimmung der Wurzelkanäle.

In unserer Praxis setzen wir auf die elektrische Messung mittels moderner Endometrie, um unnötige Strahlenbelastung durch zusätzliches Röntgen zu vermeiden. Zur Entfernung aller Keime und Bakterien werden die Wurzelkanäle anschließend mit speziellen maschinellen Feilen aufbereitet. Sie bestehen aus einer hochflexiblen Legierung um auch stark gebogene Wurzelkanäle zu erreichen und somit restlos alle Bakterien entfernen zu können. Anschließend werden die Wurzelkanäle in mehreren Waschgängen mit einem speziellen Spülprotokoll immer wieder gereinigt, bis alle Keime entfernt sind.

Anschließend muss der Zahn bakteriendicht verschlossen werden, um den Zahn vor einer erneuten Entzündung zu schützen.
Wenn für die Behandlung ein größerer Teil der Zahnsubstanz abgetragen werden muss, sollten die Zähne am Ende der Behandlung überkront werden. Dieses Vorgehen garantiert ausreichende Stabilität.
Die moderne Variante der Wurzelkanalbehandlung bedeutet für den Patienten zwar einen höheren Eigenanteil, aber die Investition lohnt sich: diese Methode stellt beste Heilungschancen für Ihren Zahn in Aussicht. Als günstigere Alternative können wir unseren Patienten auch eine sichere Wurzelkanalbehandlung ermöglichen, die vollständig von der Krankenkasse bezahlt wird.

<< Zurück